Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Platz für Berichte, Krankengeschichten und Erfahrungsaustausch

Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Beitragvon Sabine T. » 15 Mai 2009 22:52

Auch ich Sabine (42 Jahre) ging mit meinem Mann ein Jahr durch die Hölle.
Kurz nachdem ein Freund mit 37 Jahren innerhalb von 5 Monaten nach der Diagnose Lungenkrebs
gestorben war wurde bei meinem Mann (46 Jahre) ebenfalls Lungenkrebs festgestellt.
Der Krebs hatte gestreut, also das volle Programm: OP, Bestrahlung und Chemo. Die Chemo musste
nach 2 Zyklen abgebrochen werden. Durch einen schweren Infekt ist nochmals ein Stück Lunge
entfernt wurden. Als er sich ein wenig erholt hatte stellte man bei einer Kontrolluntersuchung
einen Pneumothorax (der kranke Lungenflügel war zusammengefallen) fest.
Langsam geht es wieder aufwärts. Mein Mann lernt mit den Schmerzen zu leben. Bis auf Panikattacken
(wo gegen es ja Pillen gibt) geht es uns momentan gut. Am 29. Mai geht mein Mann mit seiner Band auf Tour.

Vielen Dank und alles Gute an Dagmar. Sie hat mir mit Ihrem Beitrag das Schreiben erleichtert.

Grüsse in die Runde von Sabine
Sabine T.
 
Beiträge: 24
Registriert: 14 Mai 2009 20:06

Re: Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Beitragvon Simone_k » 30 Mai 2009 11:42

Alles erdenklich Gute für deinen Mann und dich - mehr kann ich gar nicht sagen...
Viel Spass&Erfolg für die Tournee, bleibt stark!
Simone_k
 
Beiträge: 55
Registriert: 14 Mai 2009 09:15

Re: Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Beitragvon Sabine T. » 09 Jun 2009 11:51

Gehört eigentlich unter: Glück gehabt!
Ja, es ist wahr - es gibt auch mit Krebs noch schöne Zeiten.
Die Frankreich Tournee war ein Erfolg, viele neue Eindrücke,
klasse Musik, wunderschöne Landschaften und nicht zu vergessen die
Bekanntschaft vieler sympathischer Menschen.
Und das Beste, gestern war die Kontrolluntersuchung und das Ergebnis:
momentan kein Krebs nachweisbar!

Liebe Grüsse und Wünsche, besonders an Simone und Dagmar,
von Sabine und Falko T.
Sabine T.
 
Beiträge: 24
Registriert: 14 Mai 2009 20:06

Re: Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Beitragvon dtroestler » 09 Jun 2009 19:27

Liebe Sabine,

ich habe in der letzten Zeit viel an euch gedacht und heute beim lesen- diese freudige Nachricht! Ich bin stolz auf euch!
Jede Stunde die man geniessen kann ist so viel Wert wie ein ganzer Tag, das Leben ist das Wert, dass man darum kämpft, es zahlt sich aus. Und es kann nicht nur negatives geben, es müssen auch Zeiten kommen wo alles in Ordnung ist, kein Krebs, keine Angst, keine Trauer, keine Tränen, ausser die aus Freude. Aber eines ist klar: dank dir Sabine, als Partner und Vertrauensperson, war dies für deinen lieben Mann überhaupt möglich gesund zu werden. Ich danke dir stellvertretend für alle unsere Lieben, die uns Krebskranke unterstützen, ohne euch wäre das sinnlos gesund zu werden und ohne eure Hilfe erst garnicht möglich.

Vielen Dank für die Geduld,

Eure Dagmar
dtroestler
 
Beiträge: 32
Registriert: 13 Mai 2009 14:53

Re: Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Beitragvon Sabine T. » 10 Jun 2009 22:27

Hallo Dagmar,
ich freue mich sehr über deine Zeilen, sie sind sowas von lieb. Ich wundere mich aber auch etwas,
da ich es als selbstverständlich empfinde "ALLES" zu teilen. Das macht doch Liebe aus, oder !?
Die besten Wünsche von Sabine
Sabine T.
 
Beiträge: 24
Registriert: 14 Mai 2009 20:06

Re: Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Beitragvon Simone_k » 12 Jun 2009 12:37

Liebe Sabine, lieber Falko,
klasse, was du (ihr) von der Frankreich-Tournee berichtest und wie erleichternd für deinen Mann,
dass er jetzt mal Ruhe hat vor dem Terror (Tumor). Gute Nachrichten, music is the key,
Liebe natürlich auch, wie Dagmar schreibt, ein guter Partner/eine gute Partnerin ist Gold wert,
auch wenn du das als selbstverständlich ansiehst, denn viele können das nicht, dem anderen beistehen...
Wir werden doch eher zum Egoismus erzogen, und lernen erst mühsam, dass das nicht das Maß aller Dinge ist.
Hab mal in eure Seite geschmökert, witzig.
Weiter viel Spaß &Optimismus, liebe Grüße, Simone
Simone_k
 
Beiträge: 55
Registriert: 14 Mai 2009 09:15

Re: Ein Jahr der neuen Zeitrechnung

Beitragvon Sabine T. » 13 Jun 2009 09:26

Liebe Simone, liebe Dagmar, ja - leider habt Ihr recht. Auch wir müssen immer wieder mit dem Egoismus
unserer Mitmenschen klar kommen. War bei uns, kurz bevor Simone Ihre Antwort schrieb, gerade wieder Thema.
Wir fragen uns auch ständig: "Wie hält man so ein Schicksal alleine aus?".
Kein Wunder das im Forum Wut und Frust zu spüren sind.
Zum Glück gibt es auch Lichtblicke (z.B. Freddys Mohnblume). LG Sabine
Sabine T.
 
Beiträge: 24
Registriert: 14 Mai 2009 20:06


Zurück zu Was habe ich erlebt?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron