Schlaflos....

Fragen, Ratschläge, Tipps und Tricks zu akuten Problemen

Schlaflos....

Beitragvon winterlavendel » 08 Okt 2009 11:57

Hallo @ll,

seit einigen Monaten leb ich nun fast schlaflos. Die Gedankenintensität ist so mächtig, dass ich einfach keinen Schlaf mehr finde, weger tagsüber noch nachts. Selbst starke Schlafmittel helfen nicht. Kann mir jemand einen Rat geben, wie es möglich wäre, zumindest zeitweise Ruhe ins Denken zu bringen und somit ein wenig Schlaf zu ermöglichen? Vielleicht irgendwelche natürlichen Mittel, Übungen....? Der von mir bisher nur einmal kontaktierte Therapeut hat mir zur Muskelentspannung nach Jacobsen geraten - das hat nichts gebracht.

Damit es nicht völlig kontextlos hier steht: Habe Brustkrebs mit zahlreichen Knochenmetastasen, eine Strahlentherapie hinter mir und mache, seit ich von der Erkrankung weiß (Februar), Hormontherapie.

Freundliche Grüße und einen netten Tag,
Petra
winterlavendel
 
Beiträge: 3
Registriert: 03 Okt 2009 20:44

Re: Schlaflos....

Beitragvon Simone_k » 09 Okt 2009 16:00

Hallo Petra,

wenn ich nicht schlafen kann, hilft mir manchmal eine Wärmflasche,
am besten die mit zwei Beinen...

Oder ich lese im Buch eines Autors, dessen Gedanken mich beruhigen,
es gibt da auch schöne Tonträger mit angenehmen Erzählstimmen.

Kommt drauf an, ob dir sowas gefällt und welche literarische Richtung...

Naja, ich hoffe jedenfalls, du findest bald wieder Schlaf und inneren Frieden.

Magst du erzählen, was dir so vehement im Kopf herumgeht?

liebe Grüße
Simone
Simone_k
 
Beiträge: 55
Registriert: 14 Mai 2009 09:15

Re: Schlaflos....

Beitragvon winterlavendel » 11 Okt 2009 17:01

Danke Simone fürs Antworten und die Tipps. Tja, das Lesen und Hörbuchhören sind leider auch keine zielführenden Sedativa. David Foster Wallace und Fernando Pessoa (die beiden les ich grad) sind wohl auch keine geeigneten Beruhiger. Es scheint nichts richtig zu helfen. Der Körper schreit nach Schlaf, der Geist gönnt's ihm nicht. Ich möchte nicht in einen Zustand des Wahnsinns geraten, habe aber Angst, dass dies passieren könnte weges des Langzeitschlafmangels.
Ich hätte mir einfach gewünscht, die letzten Lebensmonate in Stille verbringen zu dürfen, ohne Verkrampfung und permanenten Angespanntseins. Die Umstände sind aber so, dass mir das nicht ermöglicht wird.....und deshalb führe ich andauernd einen inneren Monolg (24-Stunden Selbstgespräch sozusagen); eben, weil ich nicht versteh, dass mir nicht einmal ein ruhiges Sterben gegönnt ist.

Danke für deine Frage und erträgliche Tage wünsche ich dir,
winterlavendel
winterlavendel
 
Beiträge: 3
Registriert: 03 Okt 2009 20:44

Re: Schlaflos....

Beitragvon brenessel » 11 Okt 2009 22:12

petra,
ich denke, dass es vielleicht noch zu früh ist, ans stille sterben zu denken? du machst AHT und deine metas wurden bestrahlt, ja, vielleicht sind dir noch viele jahre vergönnt. vielleicht will dir deine seele das sagen und du grübelst darüber nach?

krebs ist so ein schock, es ist schwer, danach zur ruhe zu kommen.

akupunktur?
wäre das für dich möglich, denkbar?

alles liebe
frau brenessel
eine andere welt ist möglich
brenessel
 
Beiträge: 35
Registriert: 28 Jun 2009 19:56

Re: Schlaflos....

Beitragvon Simone_k » 12 Okt 2009 18:15

Hallo winterlavendel,

danke für dein Vertrauen.
Deine Worte über den

" inneren Monolg (24-Stunden Selbstgespräch sozusagen); eben, weil ich nicht versteh, dass mir nicht einmal ein ruhiges Sterben gegönnt ist."

lassen einen nicht kalt, auch wenn ich dich nicht kenne, und nicht weiß, wie furchtbar du dich fühlen musst, die Vorstellung allein genügt.

Dazu kann ich nicht viel Hilfreiches und Tröstendes sagen, fürchte ich.
Die Antwort "vor allem du selber musst dir die Ruhe (oder ein ruhiges Sterben) gönnen" - ist zu einfach. Was weiß ich schon von den Umständen, in denen du dich befindest.

Ich selber bekam gegen zeitweilige Schlafstörungen eine DVD eines Paters empfohlen und könnte dir nun autogenes Training oder sonstwas vorschlagen... aber was bringt das.

Wenn du magst, schau mal rein in den Buchvorschlag von Leila S., sie hat da Teile aus dem "Tibetischen Buch vom Leben und Sterben" reingestellt. Ein sehr wohltuendes Buch, wie ich finde, aber jeder muss selber das für ihn passende Pendant nehmen.

Es gibt viele Informationen und Bücher über spirituelle Hilfe, wenn du suchst, wirst du was finden.

Die Endlos-Platte im Kopf habe ich auch eine Zeitlang gehabt, das ist schrecklich und kräftezehrend, ein innerer Monolog, der hoffentlich von Freunden oder deiner Umwelt unterbrochen werden kann.

Gönn dir was - ich gönne es dir, was es auch sei - hoffentlich was Linderndes...

Lass wieder von dir hören,

liebe Grüße
Simone
Simone_k
 
Beiträge: 55
Registriert: 14 Mai 2009 09:15

Re: Schlaflos....

Beitragvon Irene Gattiker » 19 Okt 2009 15:28

liebe petra

auch ich habe brustkrebs mit knochenmetastasen und lebe seit meiner diagnose vor mehr als zwei jahren mit dem krebs sozusagen in koexistenz!
die lebensqualität ist gut. inzwischen habe ich während meinen therapiezyklen viele andere frauen kennengelernt die schon viel länger mit ähnlicher diagnose leben...

ich kann deine gefühle nachvollziehen- als ich damals erfuhr an metastasierendem brustkrebs erkrankt zu sein, zerbrach eine welt. gedanken wie krebs = tod schwirrten in meinem kopf umher...
ich schrieb mir meine gedanken von der seele, das half.
ich las ein gutes buch, das half.
ich bewegte mich in der natur, das half.

ich liebe das leben und will leben, das hilft noch heute gegen die angst! jeder tag ist ein geschenkter tag.

ich bin überzeugt auch du schaffst es mit den "metas" zu leben.
gönne dir viele schöne momente vielleicht findest du so den schlaf wieder...

ich grüssse dich aus japan
irene

ps: vielleicht hilft dir dabei ja auch meine website mit blog weiter
http://www.meinbrustkrebs.net/
http://meinbrustkrebs.blogspot.com/
Irene Gattiker
 
Beiträge: 9
Registriert: 19 Jun 2009 11:31

Re: Schlaflos....

Beitragvon Anne » 20 Okt 2009 17:12

Hallo,

Versuche es mal mit Hypericum D12, das ist ein homöopathisches Mittel und mir hilft das gut.

Gruß
Anne
Anne
 
Beiträge: 63
Registriert: 06 Mai 2009 15:08
Wohnort: Hamburg

Re: Schlaflos....

Beitragvon Anne » 20 Okt 2009 17:20

... und zwar 3 mal Täglich 3 Kügelchen und anfangs 15, einmalig...danach , wenn's besser wird nur noch 1 mal täglich 3 Stück.

Mach's gut
und sag mal Bescheid
Anne
Anne
 
Beiträge: 63
Registriert: 06 Mai 2009 15:08
Wohnort: Hamburg

Re: Schlaflos....

Beitragvon Pottwal » 21 Okt 2009 14:48

Liebe Petra,

wie wär's denn mal mit Chopins Nocturnes?
Oder Adagio-Musik?
Einfach zuhören, nichts denken.
Lass die Töne einen Teppich machen, auf dem Du geborgen liegst.

Liebe Grüße

vom Pottwal
Pottwal
 
Beiträge: 16
Registriert: 21 Okt 2009 14:27
Wohnort: Norddeutschland


Zurück zu Wer weiß Rat?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron