Seite 2 von 2

Re: Neujahrsgrüße !

BeitragVerfasst: 14 Feb 2010 11:37
von heirö
Hallo
Entschuldigt ,aber ich durchlebe gerade die größte Krise seit meiner Krankheit.
Habe starke Schmerzen,kann nichts essen nur trinken ,als wenn mein Körper innen brennt.
Meine Lebensqualität ist gleich Null. Würde sogern sterben. Dieser Gedanke ist ganz fest in mir.
Furchtbar ist mit anzusehen wie meine Frau mitleidet. Nach 45 Jahren harmonischer Ehe
ist es für den Zurückbleibenden ein nicht ausdenkbares Elend.
Habe mich so auf den Frühling gefreut .
Mit meinem Freund habe ich in Füssing Abschied gefeiert,es war nochmals ein Erlebnis.
Habe jede Nacht furchtbare Albträume,oftmals vom Krieg ,habe ja den ges. Krieg in
Berlin verbrach. Schweißgebadet und total geschafft beginnt der nächste Tag.
Nicht mehr schön.
Schade daß dieser Bericht mal nicht so optimistisch von mir ist.
Kann sein ich rappel mich wieder auf dann gehts optimistisch weiter
Allen einen schönen Valentinstag.
Habe auch gerade eine Flasche Rotkäppchen geöffnet.
Bis bald
heirö

Re: Neujahrsgrüße !

BeitragVerfasst: 14 Feb 2010 22:02
von Vogelfrau1954
Heirö,

das tut mir echt weh, was Du schreibst. Ich habe ja "Glück" mit meinem früh erkannten Brustkrebs. Mich bringt nur die Gleichgültigkeit um und ich kann dir eines sagen: wenn ich nicht so sterben wollte, wie ich lebe: nämlich einsam - ich wäre schon längst tot.

Ich höre Dir zu...

Anja, die Vogelfrau

BeitragVerfasst: 15 Feb 2010 12:45
von heirö
Hallo Anja
Danke für Deine Anteilnahme.
Heute geht es mir etwas besser,habe schon etwas gegessen.
Vieleicht scheint auch deshalb die Sonne.
Hatte einen furchtbaren Durchhänger,muß jetzt selber darüber lächeln.
Ja so ist das,der größte Optimist gibt mal auf.
Kann auch sei daß mir die Nachricht vom Tot eines guten Arbeitskollegen
sehr getroffen hat.Er war erst 50.Natürlich auch an Krebs.
Hat die letzten Jahre sehr gelitten,was ich unbedingt vermeiden möchte.
Wo liegt der Zeitsprung zum Absprung ?
Gestern hätte ich ihn beinahe genutzt.
Sei fröhlich und nutze den Tag.
Bis bald
heirö

Kurlaub !

BeitragVerfasst: 21 Feb 2010 11:22
von heirö
Hallo, hatte ja versprochen noch etwas von meiner Kur zu schreiben.Mir geht es wieder etwas besser.
Hier aber erst mal ein paar Sätze ,deren Inhalt mich auch sehr bewegte.
Eigentlich ist es auch mehr für unsere Partner, Freunde usw.

Auf meiner Fahrt nach Passau , lernte ich in meinem Abteil eine sehr nette Familie kennen.Sie,sehr liebevoll bemüht um ihren Mann.
Und,auch nach Passau, auch in mein Kurheim, und Er auch Krebs.
In Würzburg stieg mein Freund, aus Berlin Kommend,hinzu.
Somit waren wir drei Krebse mit Dame im Abteil.
Der Rest der Fahrt verlief sehr kurzweilig da wir alle auf der gleichen Wellenlänge waren.

Im Hotel plazierte man uns gemeinsam an einen Tisch.
Schon beim Abendessen wurden wir etwas stutzig.
"Sie" :Ich habe dir Lindenblütentee bestellt,den trinkst du doch so gerne, Seit wann nimmst du denn zwei Schnitten zu Abend ?
Bitte nur ein Stück Zucker in den Tee, nimm noch von dem Salat, bitte vom Dessert nur das laktosefreie.
Mit meinem Freund genehmigten wir uns noch einen halben Liter und verließen dann die Gesellschaft in Richtung Stadt.
Beim Frühstück: Bitte von der Suppe nichts, heut schon wieder ein Ei, du hattest doch gestern erst eines, bitte sitz gerade,
Beim Kaffeetrinken: ich suche dir den Kuchen aus, schlag die Füße nicht übereinander,
Beim Spazierengehen: mach bitte die Ohrenschützer runter,du frierst doch ,geh nicht immer durch die Pfützen,zieh die Handschuhe an.
Wir sahen uns an, es mußte was passieren,diese Frau versaut uns unseren Urlaub.
Als sie mir bei der Sauna erklären wollte wieoft ich gehen soll , platzte mir der Kragen.
Ihr Mund stand mindestens zwei Minuten offen.
Die Harmonie am Tisch war natürlich dahin. Oftmals bedankte er sich aber mit einem dankbaren Blick.War ich stolz auf mich.
Sicherlich hört sich das hier ,so gedrängt etwas komisch an,es ist aber nur ein Bruchteil von dem was über ihre lippen kam.
Ich glaube ihr versteht was ich sagen wollte.
Neben unserer Krankheit kann man uns auch noch seelisch zerstören.
Mein nächster "Kurbericht "wird wieder fröhlicher.
Genießt den Frühling.
Bis bald
heirö

Kurlaub in Bad Füssing !

BeitragVerfasst: 23 Feb 2010 13:15
von heirö
Hallo !
Habe ja versprochen über ein paar Eindrücke von unserer Kur zu berichten.
Also,unser Kurheim war top,Zimmer ,Verpflegung ,Personal ,Schwimmbad ,Saunen ,alle Behandlungen und zentral gelegen.
Frühmorgens nach der Ankunft gleich zum Kurarzt. Der Rezeptblock wurde gezückt und nach den Problemen gefragt.
Massagen,Fango und Muskelentspannungstraening bekam wohl jeder.
Bezahlt alles ihre Kasse , na da bin ich aber gespannt. Bei uns bezahlen sie am Schluß der Kur.
So verlief also unser Tag ganz genau verplant nach folgendem:
-8°° ins Schwimmbad, 9°° Frühstück, 10°° Fango, 11°° Massage , 12°° irgendwo was essen,13°° Muskelentspannungstraening.
15°° irgendwo Kaffeetrinken, 16 - 18°° Schwimmbad mit Sauna, 19°° Abendessen. Danach zwei halbe Liter .
Am ersten Freitag waren wir so kaput daß wir um 20°°in unsere Betten lagen.
Eigentlich hatten wir uns ja soviel vorgenommen. Wir hatten unsere Leptops mit und unsere elektronischen Seekarten, auf
denen unsere gemeinsamen Urlaubstörns aufgezeichnet sind. Wir wollten uns jeden Abend, bei einem gemütlichen Bier, eine Farhrt
ansehen und in Erinnerung Schwelgen.
Da bei uns beiden Krebskranken die Uhren ab jetzt rückwärts laufen sollte es bestimmt unser letztes Gemeinsames sein.
Somit entschlossen wir Samstag auszugehen, Empfehlungen hatten wir .
Schon hundert Meter vor dem Eingang vibrierte die Luft,der Parkplatz übervoll,wir beschleunigten unsere Schritte.
Eine tolle Atmosphäre empfing uns, ein Gemisch von Fasching,Oktoberfest und Heiratsmarkt.
An einem Tisch mit fünf reifen Mädels wurden wir mit Freude aufgenommen.
Der DJ heizte die Stimmung gekonnt an . Unsere Mädels ,schon mit leicht geröteten Gesichtern,hatten einen Vertrag mit "Bachus"
Erst dachten wir es seien Ausländer denn wir verstanden kein Wort.Da jeder zweite oder dritte Tanz Damenwahl war , ging es rund.
Als mein Freund einmal vom Tanz kam knallte er mir die Hand auf die Schulter,mir vielen beinahe die Dritten ins Bierglas "ist das nicht
schön" brüllte er gegen den DJ an. "Von Krebs keine Spur"
Plötzlich eine Männerstimme hinter mir " auf gehts Mädels", Zensie ,mir gegenüber,viel der Mund auf "unser Taxi "
Husch, wie ein Schwarm Spatzen waren sie innerhalb einer Minute verschwunden.
Sie kamen aus Scherding ,ein ganz normaler Hausfrauen Abend.Danke Mädels Gruß nach Östereich.
Wir sahen uns an,wo waren nur die letzten fünf Stunden geblieben.
Unser Taxifahrer hatte vieleicht genau soviel getrunken wie wir ,oder war es wirklich so spiegelglatt draußen.
Beim Erwachen dachte ich erst an einen Unfall, mir tat alles weh.Den ganzen Abend mit Schneeschuhen und so warm angezogen.
Im Schwimmbad grinste mich mein Freund an,na, gehen wir heute wieder aus?
Ein Glück daß Sonntag war.
Eine verrückte Woche ,und wann sehen wir uns unsere Reisen an?
Bis bald
heirö